Dr. Lustig Gynäkologie

… weil wir die Natur der Frau respektieren.

Dr. Lustig Gynäkologie

Urogynäkologie

Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen,das man ihm entgegen bringt.

©iStockphoto.com / Martina Ebel

Harnverlust kann bei Frauen aus verschiedensten Gründen in jedem Lebensalter auftreten. Häufige Formen sind die Belastungs-,die Dranginkontinenz und eine Kombination aus beiden.
Begünstigende Faktoren wie Schwangerschaft, Geburten, Übergewicht sowie auch die natürliche Hormonumstellung in den Wechseljahren können zu Inkontinenz beim Husten, Niesen, Lachen aber auch in Ruhe führen. Manchmal verursachen auch Medikamente mit entwässernder Wirkung diese unangenehme Symtomatik.

Konservative Behandlungsmethoden: Beckenbodentraining
Pessare
Scheidengewichte

Medikamentöse Behandlungsmethoden: beispielsweise Östrogene, um die Durchblutung der Scheide sowie die Spannung der Harnröhrenmuskulatur zu verbessern
Medikamente mit spasmolytischer Wirkung
Operative Behandlungsmethoden: Schlingenoperation(TVT,TVT-o)
peri-oder intraurethrale Injektion von Kollagen

Da der ungewollte Harnverlust zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität führt und der Leidendruck sehr gross sein kann,ist es wichtig,diese Problematik mit mir zu besprechen,um eine individuelle Therapieoption zu erstellen.